Veranstaltungen zum Thema „Fit im Alter“ auf dem 12. Deutschen Seniorentag 2018

Fit sein, fit bleiben und Krankheiten vorbeugen – das hört sich doch gut an! Der Deutsche Seniorentag zeigt Ihnen wie. Nutzen Sie interessante Hintergrundinformationen rund ums Bewegen, Denken, Entspannen, Essen oder Trainieren und machen Sie bei einigen Programmpunkten doch einfach mit!

28. Mai 2018, 14.30 bis 16.00 Uhr, Halle 2N, Raum C

6: Fit im Kopf und flink auf den Beinen

Workshop

Verantwortlich:

  • Deutscher Turner-Bund e.V. (DTB)
  • Westfälischer Turnerbund e.V. (WTB)

Mitwirkende:

  • Bettina M. Jasper, Dipl.-Soz.päd., Denk-Werkstatt®
    Übungsleiterin für Alltags-Fitness-Test und AlltagsTrainingsProgramm

Wie bleibe ich selbstständig im Alter? Was kann Bewegung dazu beitragen? Wie wirkt sich Bewegung auf die geistige Fitness aus? In diesem Workshop werden neben aktuellen Erkenntnissen zur Auswirkung von Bewegung auf Körper, Geist und Seele, kleine Übungen und Aktivitäten gezeigt, die sich unkompliziert in den Alltag integrieren lassen. Zudem wird die Brücke geschlagen von der Überprüfung der Alltagsfitness mithilfe des Alltags-Fitness-Tests (AFT), Übungen für zu Hause bis hin zu Bewegungsangeboten in Gruppen (am Beispiel des AlltagsTrainingsProgramms [ATP], bei denen jeder einen guten Einstieg zu Bewegung findet. Der Workshop bietet einen bunten Mix an Theorie und Praxis, sodass jeder mit neuen Ideen und bewegt nach Hause geht.

28. Mai 2018, 16.30 bis 17.30 Uhr, Saal 17

17: Bewegungstrends in der Natur

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.
  • StadtSportBund Dortmund e.V.

Mitwirkende:

  • Referenten-Team StadtSportBund Dortmund e.V.
  • Landessportbund NRW

Bewegung macht draußen besonders viel Spaß! Wackelige oder unebene Untergründe bieten zusätzliche Trainingsmöglichkeiten. Schnuppern Sie in Outdoor-Fitness mit ihren aktuellen Bewegungstrends hinein.

Hinweis: Aus organisatorischen Gründen findet die Veranstaltung in einem Raum statt.

28. Mai 2018, 16.30 bis 17.30 Uhr, Halle 2N, Raum C

18: Brücken bauen im Gehirn, Aktivierung und Ausbau

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)

Mitwirkende:

  • Margit Ahrens, Vorstandsmitglied BVGT e.V.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Mitmach-Vortrag. Sie erleben Übungen aus dem Gedächtnistraining zur Wahrnehmung, Konzentration, Denkflexibilität, Merkfähigkeit und Assoziation, verbunden mit Bewegungsübungen. Nebenbei erfahren Sie Interessantes zum Gehirn und darüber, wie Sie bis ins hohe Alter neue Verbindungen und Brücken bauen können.

29. Mai 2018, 09.30 bis 11.00 Uhr, Halle 2N, Raum C

27: Aktiv und selbstständig bis ins hohe Alter durch Sport und Bewegung

Workshop

Verantwortlich:

  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Moderation:

  • Ute Blessing-Kapelke, Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Mitwirkende:

  • Dr. Christoph Rott, Gerontologe der Universität Heidelberg
  • Projekt Vertreter/innen vom Landessportbund NRW und dem Deutschen Turner-Bund

So lange wie möglich selbstständig bleiben – das ist der Wunsch vieler Älterer. Ein Bestandteil dorthin sind Sport und Bewegung, egal in welchem Alter. Denn es ist nie zu spät, damit anzufangen! Welchen Nutzen Bewegung im Alter hat und wie viel eigentlich notwendig ist, erfahren Sie in diesem Workshop. Dr. Christoph Rott von der Universität Heidelberg erklärt, wie Sie fit und selbstständig bis in hohe Alter bleiben können. Dazu werden verschiedene Projekte aus der Praxis z. B. zum Thema Sturzprävention (Trittsicher vom Deutschen Turner-Bund) oder bewegende Alteneinrichtungen (Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste vom Landessportbund NRW) vorgestellt.

29. Mai 2018, 09.30 bis 11.00 Uhr, Saal 9

28: Essen mit Vielfalt – wissen, was im Alter gut is(s)t!

Workshop

Verantwortlich:

  • BAGSO e.V. – IN FORM-Projekt
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V.

Moderation:

  • Anne von Laufenberg-Beermann, BAGSO e.V.

Mitwirkende:

  • Ricarda Holtorf, Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)
  • Gabriele Mertens-Zündorf, BAGSO e.V.

Der Vielfalt an Lebensmitteln, Speisen und deren Zubereitungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Das Wissen darüber, was sich hinter verschiedenen Kostformen verbirgt, welche Kriterien im Ess-Alltag eine Orientierung bieten und welchen Beitrag sie für eine genussvolle und ausgewogene Ernährung leisten, erfahren und erleben Sie in diesem Seminar.

Der Genuss sollte bei allen Mahlzeiten im Vordergrund stehen, dann fühlen wir uns wohl. Besonders im Alter ist eine ausgewogene Ernährung von hoher Bedeutung, da der Körper mit seinen vielfältigen Funktionen so lange wie möglich aktiv und das Gehirn durch eine gute Nährstoffversorgung fit bleiben soll. Nötig ist dafür die Aufnahme aller Nährstoffe in einem ausgewogenen Verhältnis!

An verschiedenen Kostformen wird im Seminar aufgezeigt und erörtert, wie im Alltag je nach Vorlieben für bestimmte Gerichte und bei besonderen Anforderungen auch eine ausgewogene Ernährung gelingen kann.

Lassen Sie sich zu genussvollen Informationen verführen!

Hinweis: Die Teilnehmendenanzahl ist auf 45 Personen begrenzt.

29. Mai 2018, 09.30 bis 11.00 Uhr, Saal 6

29: „Merkwürdig! Gedächtnistraining zur Kriminalprävention“ – Gütersloher Modell, Grundkonzept Taschendiebstahl

Workshop

Verantwortlich:

  • Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)

Mitwirkende:

  • Manfred Nöger, Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)
  • Marco Hein, Kreispolizeibehörde Gütersloh

Die Polizei und andere Institutionen informieren die Bevölkerung über die Möglichkeiten, sich vor Straftaten zu schützen. In diesem Workshop werden Techniken vorgestellt, die das Behalten von Informationen für entsprechende Situationen erleichtern: ein gemeinsames Projekt vom BVGT e.V., der Polizei im Kreis Gütersloh und dem Deutschen Roten Kreuz.

Hinweis: Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

29. Mai 2018, 11.30 bis 13.00 Uhr, Halle 2N, Raum C

41: Tanzen mit Rollator

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST)

Mitwirkende:

  • Gabriele Hilscher, Helga Schewe und Susanne Tams, Ausbildungsreferentinnen des BVST

Tanzen baut Brücken zwischen den Menschen, alle Tänzerinnen und Tänzer sind im Tanz miteinander verbunden und erleben durch den Tanz ein intensives Gemeinschaftsgefühl über Alters- und kulturelle Unterschiede hinweg. Das Tanzen mit Rollator eröffnet einer besonderen Zielgruppe die Möglichkeit, Gemeinschaft zu erleben und sich darüber hinaus – quasi nebenbei – geistig und körperlich fit zu halten.

Es wird ein Einblick in die Tanzform „Tanzen mit Rollator“ gegeben. Gemeinsam werden unterschiedliche Choreografien ausprobiert. Fördermöglichkeiten, Vorstellungen von Zielgruppen und methodisch-organisatorische Hinweise fließen ein.

29. Mai 2018, 11.30 bis 13.00 Uhr, Saal 17

45: Gleichgewichtstraining in unserem Alltag

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten – IFK e.V.

Moderation:

  • Dr. John Schieffelers, DRS. SCHIEFFELERS & PARTNER, Dortmund

Die Relevanz von Gleichgewichtsübungen für Seniorinnen und Senioren ist in diversen aktuellen Studien nachgewiesen. Alltäglicher Zeitaufwand, Lösungen zur Eigenmotivation werden vorgestellt. Welche Techniken und Hilfsmittel sind geeignet? Praktische Anleitung zum Mitmachen.

29. Mai 2018, 12.30 bis 13.00 Uhr, Messebühne

Mit Spaß bewegt in jedem Alter…

Sport- / Bewegungsvorführung

Mitwirkende:

  • Sportgruppe des TV Börnig-Sodingen
  • Sportgruppe des Westfälischen Turnerbundes
  • Sportgruppe des Emscher-Ruhr-Turnverbandes
  • Annegret Tomczak & Margarete Steinbach - Übungsleiterinnen

Gruppen aus Sportvereinen in NRW zeigen Aktuelles aus ihrem Repertoire.

29. Mai 2018, 15.00 bis 15.30 Uhr, Messebühne

Tanz und Gymnastik für alle

Sport- / Bewegungsvorführung

Mitwirkende:

  • Sportgruppe des TV Durchholz
  • Sportgruppe des Westfälischen Turnerbundes
  • Sportgruppe des Märkischen Turngau

Gruppen aus Sportvereinen in NRW zeigen Aktuelles aus ihrem Repertoire.

29. Mai 2018, 15.00 bis 16.00 Uhr, Halle 2N, Raum C

52: „AlltagsTrainingsProgramm“

Vortrag mit praktischen Übungen

Verantwortlich:

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Moderation:

  • Siam Schoofs, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Mitwirkende:

  • Prof. Dr. Ingo Froböse, Botschafter des Programms „Älter werden in Balance“, Zentrum für Gesundheit an der Deutschen Sporthochschule Köln

Vorstellung des „AlltagsTrainingsProgramms“ (ATP) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Im ATP werden Ihnen typische Alltagssituationen und -tätigkeiten (z.B. Treppensteigen, Tragen, Heben, Aufstehen, Liegen etc.) bewusst gemacht und Ihnen wird gezeigt, wie Sie Ihren Alltag mit mehr Bewegung füllen können.

Ziel des ATP ist es, Ihren Alltag drinnen und draußen als Trainingsmöglichkeit zu verstehen und dadurch mehr Bewegung in Ihr tägliches Leben einzubauen.

Zielgruppe des ATP sind Frauen und Männer ab 60 Jahren, die in den letzten Jahren körperlich eher inaktiv waren, sprichwörtlich „aus der Übung gekommen“ sind und daran etwas ändern möchten.

29. Mai 2018, 15.00 bis 16.00 Uhr, Saal 17

53: Aktiv und fit leben – mobil, bewegt, standfest

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Westfälischer Turnerbund

Mitwirkende:

  • Referenten-Team des Westfälischen Turnerbundes

Kraft, Koordination und Mobilität der Gelenke - das ist gerade im fortschreitenden Alter wichtig. Wir stellen Ihnen grundlegende Übungen vor, die Gleichgewicht, Beweglichkeit sowie Geh- und Stehfähigkeit verbessern.

29. Mai 2018, 17.00 bis 18.00 Uhr, Halle 2N, Raum C

62: Bewegung hält fit im Alter – am besten im Sportverein

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen e.V.
  • Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Moderation:

  • Dirk Schröter, Diplom-Sportökonom, DS Sportmarketing

Mitwirkende:

  • Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.
  • SC Bayer 05 Uerdingen e.V.
  • SG Benrath-Hassels e.V.
  • Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen e.V.

Sein Leben lang fit, belastbar und gesund zu sein, wer wünscht sich das nicht? Sport und Bewegung im Sportverein leisten dazu einen wichtigen Beitrag.

Immer mehr der 90.000 Sportvereine in Deutschland haben attraktive Angebote für die Zielgruppe 60+ in ihrem Portfolio. Auch in den Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen gibt es viele innovative Angebote, mit denen man bis ins hohe Alter vital und gesund bleiben und die Gemeinschaft erleben kann.

Mit welchen innovativen Sport-, Bewegungs- und sonstigen Angeboten machen die NRW-Sportvereine Menschen fit bis ins hohe Alter? Wie und wo kooperieren Sportvereine erfolgreich mit kommunalen Seniorenvertretungen?

Der Workshop präsentiert „Gute Beispiele“ und sucht gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach Antworten auf diese Fragen.

Die Teilnehmenden werden auch selbst Bewegung erfahren. In zwei kurzen Bewegungseinheiten zu Beginn und am Ende der Veranstaltung werden Körper und  Geist angeregt.

29. Mai 2018, 17.00 bis 18.00 Uhr, Saal 17

63: Durch Bewegung zu mehr Entspannung

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Westfälischer Turnerbund
  • StadtSportBund Dortmund

Mitwirkende:

  • Simone Becker, Fachwartin Seniorensport, Hellweg-Märkischer Turngau
  • Referenten-Team des Westfälischen Turnerbundes
  • Iris Peters, Dipl.-Sportlehrerin, StadtSportBund Dortmund e.V.

Abschalten – in und durch Bewegung! Aktive Bewegungspausen verhelfen zu mehr Konzentrationsfähigkeit, Beweglichkeit und Ausgeglichenheit. Lernen Sie kleine Übungen aus den Bereichen Faszientraining und Qigong kennen.

30. Mai 2018, 10.00 bis 10.30 Uhr, Messebühne

Tanz mit, halte Dich fit!

Mitmach-Aktion

Mitwirkende:

  • Susanne Biermann, Landesverband Nordrhein-Westfalen, Ausbildungsreferentin im Bundesverband Seniorentanz e.V.

Tanzen macht Spaß und ist außerordentlich gesund. Es trainiert auf fröhliche Weise den Körper und den Geist. Wir probieren gemeinsam verschiedene Choreographien aus und bringen damit den ganzen Körper und Ihre grauen Zellen in Bewegung.

30. Mai 2018, 11.30 bis 12.00 Uhr, Messebühne

Fit bis ins hohe Alter – Wieviel Vorbeugung muss sein?

Interaktiver Vortrag

Mitwirkende:

  • Dr. Alfred von Krempelhuber, Leiter Medizin Erwachsenenimpfstoffe, GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG

Superstar Immunsystem – es begleitet und schützt uns durch das ganze Leben. Doch auch ein Held geht einmal in Rente – im Falle unseres Superstars lassen die schützenden Kräfte mit dem Alter nach. Wie können wir die Superkraft unseres Immunsystems verbessern und schützen? Und was bedeutet ein nachlassendes Immunsystem konkret?

Wir danken GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG für die Themenpartnerschaft.

30. Mai 2018, 14.30 bis 15.30 Uhr, Halle 2N, Raum C

99: AlltagsTrainingsProgramm (ATP)

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Landessportbund NRW (LSB NRW)

Mitwirkende:

  • Gudrun Neumann, Landessportbund NRW
  • Sabine van Kempen, Landessportbund NRW

Um die Bewegungsaktivitäten älterer Menschen zu fördern, haben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche Sporthochschule Köln, der Deutsche Olympische Sportbund, der Deutsche Turner-Bund und der Landessportbund NRW gemeinsam das ATP entwickelt.

In dem Programm werden typische Alltagssituationen wie Treppensteigen, Aufstehen oder Hinsetzen als Ausgangspunkt für ein Mehr an Bewegung im Alltag genutzt. Das ATP eignet sich ideal als Gesundheitstraining für Anfängerinnen und Anfänger und/oder Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger. Dieses Mitmach-Angebot ermöglicht einen „bewegten Einblick“.

30. Mai 2018, 14.30 bis 15.30 Uhr, Halle 2, Raum A

100: Mit Freude das Gehirn aktivieren (MAT®)

Geistige Fitness ist trainierbar

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (GfG)

Moderation:

  • Roswitha Masuch, Landesvorsitzende NRW, Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (GfG)

Sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, sich etwas zu merken oder sich auch nur schnell an einen Namen zu erinnern, den man ganz bestimmt weiß, das ist manchmal gar nicht so leicht. Das liegt weniger an der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit des Gehirns, sondern daran, dass die Leistungsfähigkeit momentan nicht verfügbar ist.

Geistig fit zu sein, heißt, seine geistigen Möglichkeiten optimal nutzen zu können. Durch gezieltes Gehirntraining und eine gesunde Lebensführung lässt sich das relativ rasch erreichen und auch langfristig erhalten.

Bewegung, geistige Fitness, die richtige Ernährung, soziale Kontakte und medizinische Versorgung fördern das gesunde Altwerden und mindern das Krankheitsrisiko.

Ob in der Schule, im Beruf, nach Krankheit oder nach einem Faulenzerurlaub, immer wieder stoßen wir an unsere Leistungsgrenze. Dem können und müssen wir entgegenwirken, um ein gesundes und selbstbestimmtes Leben führen zu können.

30. Mai 2018, 14.30 bis 15.30 Uhr, Saal 17

101: Fitness für Ältere

Mitmach-Angebot

Verantwortlich:

  • Westfälischer Turnerbund

Mitwirkende:

  • Simone Becker, Fachwartin für Seniorensport, Hellweg-Märkischer Turngau
  • Referenten-Team des Westfälischen Turnerbundes

Wer Sport treibt, altert gesünder! Das ist mittlerweile bekannt und durch zahlreiche Studien belegt. Machen Sie mit! Lernen Sie die Angebote der Sportvereine kennen und haben Sie Spaß bei Step Touch, Arm Curl und Co.

30. Mai 2018, 14.30 bis 17.00 Uhr, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Tanz Dich fit! Großes Tanzfest des BVST

Mitmach-Angebot, Großveranstaltung

Verantwortlich:

  • Bundesverband Seniorentanz e.V. (BVST)

Mitwirkende:

  • Diverse Ausbildungsreferenten des BVST

Tanzen ist gesund und macht Spaß! Dies ist das Motto auf dem großen Tanzfest des Bundesverbandes Seniorentanz. Tänzer/innen des BVST und Besucher des Seniorentages schwingen gemeinsam das Tanzbein, lernen unterschiedlichste Choreographien und erleben ein Tanzvergnügen, bei dem Körper und Geist auf fröhliche Art aktiviert werden.

Tanzen baut Brücken zwischen den Menschen, alle Tänzer/innen sind im Tanz miteinander verbunden und erleben durch den Tanz ein intensives Gemeinschaftsgefühl über Alters- und kulturelle Unterschiede hinweg.

30. Mai 2018, 16.00 bis 17.00 Uhr, Saal 4+5

109: „Merkwürdig! Gedächtnistraining zur Kriminalprävention“ – Gütersloher Modell, Grundkonzept Taschendiebstahl

Vortrag

Verantwortlich:

  • Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)

Mitwirkende:

  • Manfred Nöger, Bundesverband Gedächtnistraining e.V. (BVGT)
  • Marco Hein, Kreispolizeibehörde Gütersloh

Die Polizei und andere Institutionen informieren die Bevölkerung über die Möglichkeiten, sich vor Straftaten zu schützen. In diesem Workshop werden Techniken vorgestellt, die das Behalten von Informationen für entsprechende Situationen erleichtern: ein gemeinsames Projekt vom BVGT e.V., der Polizei im Kreis Gütersloh und dem Deutschen Roten Kreuz.

Täglich von 13.15 - 13.45 Uhr, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Aktive Mittagspause – Tanzen mit dem Bundesverband Seniorentanz

Leitung:

  • Susanne Biermann, Landesvorsitzende LV Nordrhein-Westfalen und diverse Tanzleiterinnen des Bundesverbandes Seniorentanz e.V.

Tanzen als aktive Pause – Zwischendurch mal eben etwas für die eigene Fitness tun. Ein kurzes Mitmach-Angebot des BVST bringt Sie in der Mittagspause wieder in Schwung und verbreitet gute Laune. Machen Sie mit!


Auf der Internetseite www.deutscher-seniorentag.de finden Sie das detaillierte Programm des Deutschen Seniorentages, damit Sie sich Ihr persönliches Programm für den Besuch in Dortmund zusammenstellen können. Dort können Sie auch Flyer, Aufkleber oder das gedruckte Programmheft sowie Eintrittskarten bestellen.

Weitere Informationen:

BAGSO e.V.
Thomas Mann Str. 2-4
53111 Bonn

Tel.: 0228/24 99 93 0
Fax: 0228/24 99 93 20

E-Mail: dst@bagso.de

zurück zur Übersicht


Der 12. Deutsche Seniorentag wird gefördert von:

 

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Logo des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes NRW
Logo der Stadt Dortmund

Mit freundlicher
Unterstützung von:

 

Logo AbbVie

 

 

In Kooperation mit:

Logo AWO Westliches Westfalen

 

Logo der Westfalenhallen Dortmund

 

 

Bestellbutton für die Eintrittskarten
Bestellbutton für Programmheft
Button "Mein Programm"
Bestellbutton für den Newsletter zum 12. Deutschen Seniorentag