10: Jenseits der Vorlesung – Bildungsangebote für ältere Menschen an Hochschulen in aktivierenden Formaten

Montag, 28. Mai 2018, 14.30 - 16.00 Uhr

Ort: Saal 10

Verantwortlich: Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA) in der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF)

Logo der BAG WeWA und der DGWF

Vorträge mit Diskussion

Moderation: Silvia Dabo-Cruz - Universität des 3. Lebensalters, Frankfurt a. M., BAG WiWA

Mitwirkende: 

  • Dr. Anne Löhr - Universität zu Köln, Gasthörer- und Seniorenstudium
  • Dr. Markus Marquard - Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
  • Dr. Hans Prömper - Universität des 3. Lebensalters (U3L), Frankfurt a. M.

Durch Formen der eigenen aktiven Mitgestaltung werden in besonderer Weise Brücken zwischen den Fragestellungen der Teilnehmenden, ihren Sicht- und Erfahrungsweisen und den fachwissenschaftlichen Methoden hergestellt.

Dr. Hans Prömper von der U3L in Frankfurt stellt ein Forschungsseminar mit dem Thema „Zwischen Arbeit und Alter - wie Männer ihren Übergang gestalten“ vor.

An der Ulmer Universität beschäftigt sich der Arbeitskreis „Lebensgestaltung im Alter“ mit Hilfe der Methode des forschenden Lernens mit verschiedenen Fragestellungen im Alter und möchte damit zur Lebensgestaltung und Weiterenwicklung im Alter beitragen.

Die Citizen-Science-Projektgruppen an der Universität zu Köln organisieren sich selbst und basieren auf dem großen freiwilligen Engagement der Seniorstudierenden, die sich mit einer wissenschaftlichen Fragestellung über einen längeren Zeitraum intensiv und mit wissenschaftlicher Begleitung auseinandersetzen. Vorgestellt wird die Projektgruppe „KölnErforschen“.

 

 

Bestellbutton für Programmheft
Bestellbutton für den Newsletter zum 12. Deutschen Seniorentag