50: Komfortwohnen – Wohnen ohne Barrieren

Dienstag, 29. Mai 2018, 15.00 - 16.00 Uhr

Ort: Saal 15+16

Verantwortlich: Verband Wohneigentum e.V. 

Logo Verband Wohneigentum e.V.

Vortrag mit Diskussion

Moderation: Petra Uertz - Bundesgeschäftsführerin Verband Wohneigentum e.V.

Mitwirkender: Wolfgang Szubin - Architekt, Verband Wohneigentum e.V.

Selbstständig und möglichst lange im eigenen Haus zu leben, das wünschen sich die meisten Menschen. Damit dies gelingt, empfiehlt es sich, rechtzeitig vorzusorgen oder besser gleich beim Neubau daran zu denken. Breite Türen sind für den Kinderwagen ebenso komfortabel wie für den Rollator oder Rollstuhl. Direkt eingebaut sparen sie später den Umbau und reduzieren Kosten.

Anpassung und Umbau des Eigenheims stehen im Zentrum der Veranstaltung für Verbraucherinnen und Verbraucher. Schon die Stufen zur Haustür können Schwierigkeiten bereiten, aber auch der Zugang zur Terrasse kann zur Stolperfalle werden. 

Wichtig ist bei allen Veränderungen eine frühzeitige Planung, um übereilte Entschlüsse und zu hohe Kosten zu vermeiden. Das A und O: Informieren Sie sich rechtzeitig über konkrete Möglichkeiten, sicher und bequem in den eigenen vier Wänden zu leben. Wir geben praxisnahe Ideen zur Planung und Gestaltung von Bad, Küche, Treppenliften – für barrierearmes Wohnen im ganzen Haus – und stellen Lösungsmöglichkeiten vor.

Induktive Höranlage vorhanden

Bitte stellen Sie Ihr Hörgerät / CI zu Beginn der Veranstaltung auf T.

 

 

Bestellbutton für Programmheft
Bestellbutton für den Newsletter zum 12. Deutschen Seniorentag